Tierosteo-Nord, Osteopathie und Physiotherapie

Ihr Pferd unter der Lupe

Der Grundgedanke der (Pferde)osteopathie


"Die Wissenschaft der Osteopathie umfasst das Wissen der Philosophie, Anatomie und Physiologie des gesamten Körpers, und die klinische Anwendung dieses Wissens, sowohl bei Diagnose als auch bei Behandlung - so hat sie ihr Begründer, Dr. Andrew Taylor Still, konztipiert"

Quelle: Langer, Werner; Hebgen, Eric: Lehrbuch Osteopathie, Stuttgart 2013, S. 21


So wie Dr. Andrew Taylor Still es beschrieben hat, wird es ebenfalls in der Pferdeosteopathie umgesetzt. Es gilt das Pferd als ganzes zu betrachten und sämtliche Anzeichen und Symptome zu deuten, um die richtigen Schlüsse für eine optimale Behandlung zu ziehen. 

Daher ist eine gründliche Analyse des Pferdes notwendig, um es richtig behandeln zu können. 

Genau so nuanciert wie die Analyse, sind die Behandlungsmöglichkeiten. Es gilt so viel wie nötig, aber so wenig wie möglich auf den Pferdekörper einzuwirken. 

Meine meist angewandten Techniken sind Craniosacrale Therapie, Massagen, Faszien-Techniken, Mobilisierung und Dehnung.  Jede Behandlung ist Individuell auf das Pferd abgestimmt und somit werden die Techniken passend kombiniert und ausgewählt. 

Auf die Behandlung folgt die Nachsorge. Hier ist die Zusammenarbeit mir dem Besitzer des Tieres besonders wichtig. Deshalb ist es für mich selbstverständlich, dem Besitzer Übungen, einen Trainingsplan, wie auch Techniken zur weiteren Behandlung, die individuell auf das Pferd abgestimmt sind, an die Hand zu geben. 

So ist ein Erfolg garantiert!